Heidi Stopper BLOG STOPPER coaching & beratung · 22. Februar 2014 · www.stopper-coaching.de

Das sind die wunderbaren Momente eines Coaches: gerade öffne ich meine Mail uns sehe das strahlende Foto eines Kunden, der seinen neuen Vertrag für eine Vorstandsposition in den Händen hält. Ich freue mich für ihn sehr darüber. Wie schön auch, dass ich diesen Weg aus einer sehr frustrierenden Situation zu einer spannenden neuen Aufgabe mitbegleiten konnte.

Heidi Stopper BLOG STOPPER coaching & beratung · 08. Februar 2014 · www.stopper-coaching.de

Ich habe seit einigen Jahren das große Vergnügen mit  Unternehmern zu arbeiten. Auch mit Unternehmen, die in einer der unzähligen Start-up Phasen stecken. Dabei habe ich start-ups von der seed Phase bis zur acceleration phase erlebt - in Deutschland, in USA (Silicon Valley, San Franscisco, Austin, Seattle und Los Angeles) und in Südkorea und China.

Für alle Unternehmer habe ich allerhöchsten Respekt erworben; vor ihrer Visionskraft, dem Mut aber auch der Kraft die unzähligen täglichen Alltagsprobleme zu bewältigen. Der Alltag bringt nicht selten täglich mehrfach neue Herausforderungen und Schwierigkeiten, die bewältigt werden müssen und gerne unterschätzt und von der Umwelt nicht bedacht werden. Meist sind diese Fragestellungen auch neu für den Unternehmer, der dennoch zuversichtlich vor seine Mannschaft stehen muss und die Richtung vorgeben.

Jede Phase einer Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung birgt unterschiedliche typische Tücken. Kein Wunder, dass dabei auch Unternehmer einen Sparingspartner wollen, mit dem sie offen alle Fragestellungen besprechen und Situationen kritisch beleuchten wollen. 

Ich freue mich auf viele weitere tolle Projekte, zum Strategiescreening, der Strategieerarbeitung,  Mitarbeitergewinnung und - Motivation, zur Schaffung von Topteams und zur Beratung zu Prozessthemen, die mit zunehmender Größe der Unternehmung immer größere Bedeutung gewinnen. Kurzum zu der tollen Vielfalt die eine Unternehmung mit sich bringt.

Chapeau!

Heidi Stopper BLOG STOPPER coaching & beratung · 22. November 2013 · www.stopper-coaching.de

In diesem Jahr mehren sich die Anfragen von Geschäftsführern und Topexecutives, die ein Sparing für die ersten 100 Tage im neuen Job suchen.

Galten früher die ersten 100 Tage als Schon- und Einarbeitungszeit, ist heute bereits die Erwartung, dass in den ersten 100 Tagen nicht nur die Weichen neu gestellt sind, sondern auch handfeste Resultate zu erzielen. Dabei starten alle im neuen Job mit unterschiedlichster Mission. Im einen Fall braucht es komplett eine Neuausrichtung  oder einen Innovations- und Wachstumsschub und in einem anderen ist Restrukturierung gefragt. Oft sogar beides. So unterschiedlich auch die Herausforderungen sind, so gemeinsam ist der Druck, der auf dem Start lastet. Ken Wunder also, dass ein Sparingspartner gesucht wird, der diese Situation kennt.

Ich habe auf diesem Wege in meiner bisherigen Berufslaufbahn außergewöhnliche Menschen kennengelernt und konnte mit großer Freude begleiten, wie große und komplexe Herausforderungen extrem erfolgreich angegangen wurden.

Vielen Dank dafür!

Heidi Stopper BLOG STOPPER coaching & beratung · 14. September 2013 · www.stopper-coaching.de

Am Freitag war ich als Podiumsgast bei der Women Speaker Foundation eingeladen. 

In der Diskussionsrunde ist nochmal deutlich zum Ausdruck gekommen, dass die meisten Karrieren zunächst zufällig passieren und dass wir uns zuwenig Zeit dafür nehmen, über uns selbst zu reflektieren. Wir überlegen, was andere wohl zu uns denken, nehmen uns das Feedback zu Herzen, machen 360 Grad Feedbacks und konzentrieren uns darauf, unsere Schwachstellen zu verbessern und es den Anderen Recht zu machen. Das startet schon in der Schule: da lernen wir vor allem, in was wir nicht gut sind.

Eine erfüllte Berufslaufbahn stützt sich aber auf unsere Stärken, nicht auf unsere Schwächen. Wann haben Si das letzte Mal darüber nachgedacht: was kann ich besonders gut, was macht mich aus, was brauche ich für ein Umfeld um gut und zufrieden arbeiten zu können, was will ich?

Heidi Stopper BLOG STOPPER coaching & beratung · 23. Juni 2013 · www.stopper-coaching.de

Die Zeiten in denen es das Erfolgsrezept war, das Bestehende und Gute weiterzuführen und abzusichern, liegen hinter uns - sofern sie überhaupt je existiert haben.

Das Erfolgsrezept in der immer dynamischeren und komplexeren Arbeitswelt von heute kennt hauptsächlich eine Maxime: Gestalten der Zukunft. Gestalten klingt attraktiv, ist es auch, bedeutet aber auch mehr mit Unsicherheit und Ungewissheit umzugehen, Mut zu Entscheidungen zu haben und diese kommunizieren zu können

Ich höre oft von Klienten und lese in der Fachpresse, dass die Halbwertzeit von Entscheidungen sich deutlich reduziert hat und dass Entscheidungen von Gestern, Heute bereits überholt sind. Für Nichteingeweihte wird das oftmals als völliges Chaos erlebt, in der der eigene sinnvolle Beitrag nicht mehr zu erkennen ist.  Das führt zu Demotivation und Frust. Bei den Führungskräften und den Mitarbeitern.

Für Führungskräfte ist das eine gewaltige und stetig wachsende Herausforderung. Früher konnte man im unteren und mittleren Management noch durch Fachexpertise erfolgreich führen. Das gelingt nicht mehr. Die große Zahl der fehlgeschlagenen Transformationen in Unternehmen und die große Zahl der psychisch erkrankten belegt das auf traurige Weise.

Die Herausforderungen wachsen, leider wächst aber nicht überall die Unterstützung. Leider werden Führungskräfte oft damit allein gelassen und nicht umfassend ausgebildet. Ich kann daher nur empfehlen, aktiv Information einzufordern und vor allem Unterstützung zu verlangen und auch proaktiv danach zu suchen.  

Wie schön wäre es, wenn wir alle die Zukunft aktiv gestalteten und das Chaos erfolgreich jonglierten. Warten Sie nicht bis der Frust Sie überkommt.

Copyright © 2017 STOPPER coaching & beratung: München und Ravensburg

Zum Seitenanfang